Ihr Kind 3-5 Jahre

Der Rakim-Schatz Einäugig: Episode 2


Möchten Sie wissen, wie die Fortsetzung der Geschichte gestern begann? Was ist auf dem vergilbten Blatt Papier, das Bastien, der Piratenfan, gefunden hat? Es ist Zeit, es herauszufinden.

  • Auf dem Papier gibt es Zeichnungen. Bastien versucht zu verstehen: "Dies ist ein Mond, überall, dann gibt es einen Stein ... Hier sieht es aus wie der Stein des Bären!" Und dann drei Schritte ... Und dann gibt es einen Schatz, und in runter ... "
  • Bastien ruft aus: " Aber das ist das einäugige Gesicht von Rakim! Ich habe es schon auf Bildern gesehen! Und das ist sicherlich die Karte seines Schatzes! So existierte er im wirklichen Leben! Wow! Ich werde es alleine finden, der Schatz! Ah, Opa wird sehen, ob ich zu klein bin! "
  • Bastien kommt vom Strand zurück und geht zu seinem Opa, der einen Fensterladen repariert. Er fragt ihn: " Sag mal, Opa Wann ist der Mond rundum? "
  • Opa sieht ihn erstaunt an: „Warum willst du das in zehn Tagen wissen?“ Aber Bastien ist bereits gegangen.
  • Die letzten zehn Tage sind vergangen. Heute Abend ist endlich der Mond rund, genau wie auf der Karte von Rakim le Borgne. Sobald Opa das Licht ausmacht, steht Bastien auf. Er zieht seine Stiefel an und nimmt seine Schaufel. Die Nacht macht ihm keine Angst, denn der Mond scheint wie bei Tageslicht.
  • Bastien rennt zu Bear Rock und denkt: " Ich gehe drei Schritte vom Felsen entfernt, wie auf der Karte, und dort werde ich graben ... "
  • Aber wenn Bastien am Bärenfelsen ankommt, ist überall reichlich Wasser! Es ist Flut ! Bastien kann nicht drei Schritte machen, er kann auch nicht graben! Bastien ist sehr enttäuscht. Er schreit Es ist verpasst, verpasst, verpasst! "Und er will wirklich weinen.
  • Zurück im Bett hat Bastien einen schrecklichen Albtraum: Einäugiger Rakim greift ihn mit einem Schwert an! Am Morgen wacht Bastien früh auf. Der Mond ist immer noch da.
  • Bastien geht ohne Geräusch des Hauses. Er nimmt willkürlich seine Schaufel und kehrt zum Felsen des Bären zurück. Dort traut er seinen Augen nicht: Es gibt kein Wasser mehr um den Felsen! Das Meer hat sich zurückgezogen. Weit davon. Sehr sehr weit ... Es ist Ebbe!

Mehr entdecken ... und das Ende dieser Geschichte.

Eine Geschichte von Christine Hanon, illustriert von Pierre Denieuil, veröffentlicht in der Zeitschrift Belles Histoires, Bayard jeunesse.