Schwangerschaft

Die Vorteile von eisenreichen Lebensmitteln während der Schwangerschaft


Es ist wichtig, während der Schwangerschaft regelmäßig eisenreiche Lebensmittel zu sich zu nehmen, da der Eisenbedarf für schwangere Frauen besonders im 2. und 3. Trimester hoch ist. Bei Bedarf kann der Arzt auch eine Eisenergänzung anbieten, um parallel zu einer ausgewogenen Ernährung zu hängen.

Eisenreiche Lebensmittel: Warum sind sie während der Schwangerschaft so wichtig?

  • In der Regel wird bereits empfohlen, eisenreiche Lebensmittel zu sich zu nehmen. Warum? Weil Eisen wesentliche Funktionen in unserem Körper hat. Er ist besonders an der Zusammensetzung des Hämoglobins beteiligt, das Sauerstoff durch den Körper transportieren kann.
  • Letzteres wirkt während der Schwangerschaft viel intensiver: Es benötigt ein höheres Blutvolumen als normal, was auch eine höhere Hämoglobinproduktion impliziert ...
  • Darüber hinaus ist Eisen auch für das reibungslose Funktionieren der Plazenta und die Entwicklung des Fötus unerlässlich.
  • In der Praxis steigt der Eisenbedarf hauptsächlich ab dem zweiten Trimester auf etwa 30 mg pro Tag. Das ist eine Menge ... Die Verwendung von eisenreichen Nahrungsmitteln ist möglicherweise nicht ausreichend und es ist notwendig, während der letzten beiden Schwangerschaftstrimester parallel Ergänzungsmittel einzunehmen, um einem Eisenmangel vorzubeugen. Letztere können bei der zukünftigen Mutter eine Anämie hervorrufen, wirken sich jedoch je nach ihrer Bedeutung und dem Stadium der Schwangerschaft auch auf den Fötus aus.

Wie erkennt man einen Eisenmangel während der Schwangerschaft?

In Frankreich wird durch regelmäßige Untersuchungen während der Schwangerschaftsüberwachung in der Regel ein Eisenmangel schnell erkannt und behoben. Alles, was Sie brauchen, ist eine Blutuntersuchung, um es ans Licht zu bringen. Sie können im Zweifelsfall auch Ihren Arzt konsultieren, wenn Sie Symptome einer Anämie haben:

  • große anhaltende Müdigkeit,
  • Blässe (auch innerhalb der Augenlider),
  • kopfschmerzen
  • Herzklopfen,
  • Kurzatmigkeit,
  • Schwindel.

Sobald eine Anämie festgestellt wurde, wird der Arzt Ihnen raten, stärker eisenhaltige Lebensmittel zu sich zu nehmen und möglicherweise Ergänzungsmittel zu verschreiben.

Was sind eisenreiche Lebensmittel?

  • Fügen Sie regelmäßig eisenreiche Lebensmittel zu Ihrem Menü hinzu, idealerweise sobald Sie versuchen, schwanger zu werden.
  • Innereien sind unter den eisenreichen Lebensmitteln ein sehr guter Ort: Denken Sie zum Beispiel an Blutwurst, gut gekocht. Denken Sie auch bei eisenreichen Lebensmitteln an Fleisch (insbesondere rotes Fleisch wie Rindfleisch), Hülsenfrüchte (z. B. Kichererbsen, Linsen, Kidneybohnen) und Algen wie Seesalat.
  • Verwenden Sie Thymian und Gewürze wie Ingwer und Kreuzkümmel, um Ihre Gerichte zu verfeinern. Sie ergänzen die Eisenaufnahme.
  • Parallel dazu essen Sie auch Lebensmittel, die reich an Vitamin C sind, wie Brokkoli und Zitrusfrüchte: Dieses Vitamin verbessert die Aufnahme von Eisen durch den Körper.
  • Zu beachten: Einige Lebensmittel, wie die Leber, werden während der Schwangerschaft nicht empfohlen. Wenn Sie sich nicht sicher sind, welche Lebensmittel Sie essen oder welche nicht, und wie viel, fragen Sie Ihren Arzt um Rat.